Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 4. November 2019

Das war ein überraschender Abschluss mit Reiher-Treffen an der Mühlenau, vgl. voriger Beitrag!

Wir nutzten die Anfahrt aber auch, um den Kies bei Mittelwasser plus ca. 25 cm bachauf der Mühlenau-Bahnquerung sowie entlang des B-Plans Mühlenau-Quartier anzusehen.

2 Tage zuvor – Blick von der Bahnunterquerung bachauf – nach einmaligem Schaufeleinsatz, etwa mittlerer Abfluss.

In 2maligem Angang schaufelten aktive Angler Richtung Gleithang (im Foto: „von links nach rechts“). So ergab sich zum Einen Uferschutz, zum Anderen eine großflächige Kiesbank. Die wenigen höheren Abflüsse seit Schütten des Kieses hatten in ihrer Wirkung trotz guten Gefälles nicht ausgereicht, nennenswerte Mengen umzulagern. Wir wollten vor der Laich-Saison 2019 / 2020 nicht warten, ob sich Solches noch ergäbe.

So stellt sich die Situation jetzt dar. Vom 25 t Kies-Schüttkegel ist am Prallhang eine kleine Restmenge im Schüttwinkel verblieben.

Uferschutz am linken Ufer.

Und wie sieht es entlang des B-Plans Mühlenauquartier jetzt aus?

Die Mühlenau-Brücke Christiansenweg ist jüngst restauriert worden, wieder geöffnet.

Brückenblick bachab – gut erkennbar stellen sich die durch die Kiese induzierten, mittig ausgerichteten Bach-Turbulenzen dar.

Vom Wanderweg querab B-Plan, Blick zur Christiansenweg-Brücke – alles gut überströmt.

Blick bachab, Wanderweg gesichert, Turbulenz induziert, gute Überströmung – so soll es sein.

Eine der Hochwassereinstaumulden im Uferrandstreifen auf dem B-Plangelände – plangemäß spricht sie erst bei höheren Wasserständen als Stauraum an.

Wir sind auf weitere Entwicklung gespannt.

Read Full Post »