Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 17. September 2020

Zwei Pfauenaugen – und noch ganz viele – gucken uns an bzw. sind zu sehen.

So gucken Pfauen(augen) bzw. so sehen sie alle in ihrer Ähnlichkeit und Verschiedenarigkeit aus.

Aber – das Foto stammt doch aus dem Vogelpark Niendorf, aufgenommen vor einem Vierteljahr während des Haffkrug-Kurzurlaubs!?!

Gestern nun waren wir in Buxtehude – das gute Wetter und die Lühe-Schulau-Fähre hatten uns mit Rädern gen Süden gerufen.

Boahhh, unverkennbar – es herbstet! Nebel noch um 11 Uhr am Willkommhöft. Die Lühe-Schulau-Fähre liegt bereit.

Nach guter Überfahrt und 1,5 Stunden Radeln – mal auf anderer Strecke, vielleicht dazu demnächst mehr – erreichen wir Buxtehude, sonnig.

Der Hase guckt, wo denn der Igel jetzt wohl schon wieder vor ihm angekommen ist …

Nach guter Mittagspause mit Speis und Trank gehen wir anschliessend in lokalem Garten gleich zu Kaffee und Kuchen über – wir wollen die Fähre um 17.10 Uhr am Anleger Lühe erreichen.

Und da gibt es allerhand zu sehen, unter anderem eben: Pfauenaugen!

Pfauenauge in Buxtehude.

Angesichts der Schmetterlingsarmut im Sommer 2020 und speziell des späten und seltenen Auftauchens von Pfauenaugen im Umfeld Wedels stelle ich jetzt einen Gutteil der Fotos ins Netz. „Nebenbei“ labten sich ein paar Kohlweisslinge und ein (?) Admiral an herbstlicher Blütenpracht.

Diese Buddleia wird nach der Erstblüte beschnitten und blüht dann gern in kleineren Blütenständen im Herbst nochmal.

Mal was anderes: Pfauenauge von unten, an Sonnenhut.

Pfauenauge Buxtehude.

Pfauenauge Buxtehude.

Pfauenauge Buxtehude.

Und Tschüss!

Wir hatten was vor uns … gut Gegenwind …

… und der war heftig! Und die Klappbrücke war auch oben, jetzt schon wieder. – Das Foto von Bord aus zeigt: Wir sind trotz allem (gerade noch) rechtzeitig am Anleger angekommen.

Und so klingt ein schöner Tag (Konditions-gestärkt!) – nicht nur für uns – aus.

Mal sehen, ob`s das mit unserer diesjährigen Fähren-Saison war.

Read Full Post »