Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 21. August 2021

Den Begriff „Hausmarke“ kannten wir bisher nur in anderem Zusammenhang. Hier in Friedrichstadt, dem „Holländerstädtchen„, hat so manches Haus eine besondere.

Da gibt es aus dem Tierreich der Säugetiere z.B. Löwen, hier ein grimmiger, …

Einer unserer beiden Feiertage stand im Zeichen des Löwen: Löwinnengeburtstag – kein Grund, grimmig zu sein.   🙂

Für die Amphibien biete ich einen Frosch, Beispiel für die Umgebung mit Flüssen wie Eider, Treene und Sorge, mit vielen Feuchtwiesen.

Und für die Fische steht der Stör, einst wichtiges Standbein professioneller Fischerei – bevor das Eidersperrwerk, der Nord-Ostsee-Kanal und fortwährender Flussbau dessen Lebensgrundlagen auch hier zerstörte.

Hier im Museum, frontal.

Und von der Seite.

Hausmarken gibt es in bunter Vielfalt, nicht nur aus dem Tierreich – hier Segelschiffe, ob nun Beruf und / oder Hobby.

Suchende im Netz oder vor Ort werden überrascht sein ob der Fülle der Themen.

Ein weiteres Thema sind die Giebel, nicht nur Treppengiebel, wie bereits im vorigen Beitrag abgebildet.

Das Museum hat zwar keinen, aber eine andere Besonderheit. Durch die offene Tür nebenddran gehen wir später.

Das Museum schräg von vorn – der Giebel springt stockwerkweise in den Straßenraum vor.

Kluge Bauaktive der Vergangenheit nutzten dies, damit über Flaschenzüge zu Speicherndes berührungsfrei mit der Hausfront in die oberen Etagen gehoben werden konnte.

Den Museumsbesuch ermpfehlen wir. Mit Glück bekommt man noch eine Schilderung der Stadthistorie, geschichtlich, baulich, … – Und danach nicht vergessen: Aussen nebendran durch die offene Pforte gehen.

Da gibt es nicht nur die ringsum umbaute Innenansicht des Stadtraums, sondern in diesem Fall auch unterschiedlich alte Grabsteine zu sehen.

Diese aus dem 18. Jahrhundert erinnerten mich an meine waldeckische Geburtsstadt, Familiengeschichte mit, finde ich, schickem Text.

Der umbaute Innenraum der von Straßen umgebenen Stadtrechtecke ist, wie hier aus unserer Unterkunft, auch anderswo zu entdecken.

Und wie sich das für holländische, auch dänische Tradition gehört, finden sich Blumen vor vielen Häusern – gern zum abkupfern daheim!

Beispielhafter Überblick.

Beispielhaftes Detail.

Eine Besonderheit der Umgebung, Eider, Treene, Sorge, wurde bereits kurz erwähnt. Im nächsten Beitrag geht es, radelnd südlich entlang der Treene, Richtung Bergenhusen, dem hiesigen Storchendorf.

Read Full Post »